Prof. Dr.-Ing. Martin Neumann

Corona-Krise: Senkung der Stromsteuer umsetzen

Am heutigen Mittwoch debattierte der Deutsche #Bundestag über Maßnahmen zur Stabilisierung der wirtschaftlichen Lage für Unternehmen und Privathaushalte während der aktuellen #Corona-#Pandemie und der damit verbundenen Einschränkungen.

Auch die FDP Fraktion Bundestag hat einen Forderungskatalog aufgestellt und als Antrag in die Debatte eingebracht (Drucksache: 19/18154). Darin als Punkt zwei enthalten ist auf Drängen von mir auch die Forderung nach einer deutlichen Senkung der #Stromsteuer: „Verbraucher benötigen ein deutliches Signal der Entlastung. Für #Unternehmen sind hohe #Strompreise seit Jahren ein echter Standortnachteil, der sich in dieser Krise potenzieren wird. Aber auch viele Beschäftigte, die nun von zuhause arbeiten und dort einen höheren Stromverbrauch haben, müssen beim #Strompreis entlastet werden.“

Konkret fordern wir, die Stromsteuer auf europäisches Mindestmaß abzusenken - dies entspräche einer Entlastung der Verbraucher bei dieser Steuer von 95 Prozent bzw. rund sieben Milliarden Euro im Jahr: „Stabilisierung gelingt nicht nur über die Ausweitung staatlicher Aktivität, sie ist nachhaltiger, wenn der Bund seinen #Bürgern und einige Belastungen abnimmt - und zwar dauerhaft.“

#Coronakrise #Haushalt

Link zur Bundestags-Drucksache: